Aktionärsbank wird eingestellt

Aktionaersbank_Logo_quer_200Die FinTech Group AG schärft ihr Markenportfolio und schließt die Aktionärsbank. Die Bank wurde erst im Februar 2014 gegründet und sollte die Gruppe damals unabhängiger von der biw Bank machen, über den die ebenfalls zur Gruppe gehörende Flatex sämtliche Wertpapiergeschäfte abwickelte und der auch die Kontoführung oblag. Nachdem nun die biw Bank Teil der FinTech Group AG geworden ist, scheint die Zweimarkenstrategie keinen großen Sinn mehr zu ergeben und wird daher eingestellt. Sämtliche Aktivitäten der Gruppe werden nun in der Marke Flatex gebündelt.

Den Kunden der Aktionärsbank wird angeboten, das Wertpapiergeschäft über die flatex GmbH fortzuführen. Dabei stehen den Kunden aktuell die gleichen Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie sie diese von der AKTIONÄRSBANK gewohnt sind. Nach eigenen Angaben sind bei Flatex derzeit 135.000 Kunden angemeldet, wieviele die Aktionärsbank in den 1 1/2 Jahren gewinnen konnte, wurde nicht kommuniziert.

Die AKTIONÄRSBANK wird mit Wirkung vom 16.11.2015 den operativen Geschäftsbetrieb einstellen.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: