Volatile Aktienmärkte verhelfen flatex zu Rekord

Seit Mitte Juli sind die Aktienmärkte unter starkem Druck und dazu sehr starken Schwankungen unterworfen. Diese extrem hohe Volatilität lässt sich besonders gut am V-DAX ablesen, der mit 45 Punkten ein 3-Jahres-Hoch verzeichnet. Von den volatilen Aktienmärkten können die meisten Spieler am Markt profitieren, so verzeichnen Finanzportale im Internet mehr Aufrufe ihrer Webseiten und die Onlinebroker zählen erhöhte Tradingzahlen.

In dem Kontext ist auch die Pressemitteilung des Discountbrokers flatex zu sehen, der im August 2011 den besten Monat seiner Firmengeschichte ausweist. Erstmals seit dem Start des Online-Brokers vor gut fünf Jahren konnten in einem einzigen Monat über eine Million Trades vermittelt werden (Zum Vergleich: der Marktführer comdirect weist für August 1.056.000 vermittelte Orders aus).

Während der klassiche Anleger sich vielleicht schon aus dem derzeitigen Märkten per Stopp Loss zurückgezogen hat, profitieren gerade Onlinebroker, die auf Daytrader spezialisiert sind. Diese Heavytrader versuchen die hohen Volatilitäten geschickt zu nutzen, um ihre Rendite zu steigern. flatex hat mittlerweile 100.000 Kunden und konnte zuletzt ein starkes Halbjahresergebnis präsentieren, mit einer Steigerung des Konzernergebnis von 260%.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: