DeGiro senkt Gebühren für Xetra und Futures/Optionen

DeGiro hat zum 01.02.2020 die Gebühren für fast alle Wertpapiere und Börsen gesenkt.

Letztes Jahr im Oktober hatte DeGiro angekündigt, die Gebühren in Q1 2020 zu senken (wir berichteten), nun wurde es bereits umgesetzt.

Xetra-Trader zahlen bei DeGiro grundsätzlich 2,00 € pro Trade. Zu dieser Flat berechnet DeGiro die variablen Fremdkosten für den Börsenplatz separat. Eigentlich erhebt Xetra eine Gebühr von 0,00739% (Min. 0,75€ / Max. 89,65€). DeGiro hat das bisher mit 0,0228% an den Kunden weitergegeben. Diese variable Gebühr wird nun auf 0,018% reduziert. Es ergibt sich also für den Xetra-Trade 2,00 € + 0,0118%.

Außerdem hat DeGiro auch die Gebühren für viele andere Handelsplätze reduziert. Frankfurt Parket z.B. kostet nun 7,50€ + 0,09%.

Angepasst wurden auch die Gebühren im Handel mit Futures & Optionen. Diese können nun für 0,75€ pro Kontrakt gehandelt werden (vorher 0,90€ / Kontrakt).

Hier geht es zum neuen Preisverzeichnis.

Flatex hat letzten Monat bekannt gegeben, DeGiro zu übernehmen (unser Artikel dazu).

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.mein Depotvergleich der Top-Broker

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: