Neukundenprämie iPad: S Broker und OnVista im Vergleich

iPad als NeukundenprämieBei der OnVista Bank können sich Neukunden schon seit geraumer Zeit ein iPad ertraden. Ab heute gibt es auch bei S Broker die Möglichkeit, ein iPad als Neukunde zu erhalten.
Wir vergleichen für Sie die beiden Angebote.

S Broker

Neukunden erhalten ein iPad (WiFi, 16 GB) oder alternativ ein iPad Mini wenn diese eine bestimmte Anzahl von Wertpapiertransaktionen in einem Zeitraum von 3 Monaten ab Depoteröffnung durchführen. Für ein iPad sind mindestens 40 Trades notwendig. Wem das zuviel ist, der kann auf ein iPad Mini gehen (329,- € bei Apple). Das gibt es bereits ab 20 Trades.

Das Konditionsmodell von S Broker ist durchaus als attraktiv zu bezeichnen. Die Ordergebühren liegen bei 4,99€ + 0,25% vom Ordervolumen. Die Mindestordergebühr beträgt 8,99€ und das Cap liegt bei 54,99€. Auf den ersten Blick durchschnittliche Konditionen, aber bei nährerem Hinsehen sind diese doch vergleichsweise günstig. Grund dafür liegt in den pauschalisierten Fremdkosten/handelsplatzabhängigen Entgelten. Diese liegen bei S Broker bei günstigen 1,48€ für alle innerdeutschen Börsen. Ausserbörsliche Geschäfte kosten 0,98€. Damit nimmt S Broker in unserem Ordergebühren Vergleich auf Vollkostenbasis eine der vorderen Positionen ein. Vieltrader erhalten sogar nochmal eine Rückerstattung am Ende des Jahres (ab 100 Transaktionen immerhin 10%). Update 15.12.2014: Beim S Broker wurde diese Aktion zwischenzeitlich abgelöst. Neukunden können jetzt für 40 gewertete Transaktionen ein iPhone 6 erhalten (s. Bericht).

OnVista Bank

Bietet Ihren Neukunden schon seit langer Zeit die Möglichkeit, attraktive Incentives zu ertraden. Derzeit gibt es ebenfalls ein iPad mit der gleichen Ausstattung wie bei S Broker (WiFi, 16 GB) zu ertraden. Allerdings sind hier 50 Transaktionen notwendig. Ein anderes Incentive bei weniger Trades gibt es nicht. Außerdem gibt es ein Mindestordervolumen von 1.000 € pro Wertpapiertransaktion, um in die Wertung für das iPad zu kommen.

Das Konditionsmodell der OnVista Bank nennt sich „FreeBuy Depot„. Bei diesem Konditionsmodell erhalten Depotkunden Freikäufe für auf dem Verrechnungskonto geparktes bzw. nicht investiertes Geld. Diese Freikäufe können dann für kostenlose Wertpapierkäufe eingesetzt werden. Verkäufe kosten 5,99 € + 0,23 % vom Ordervolumen. Die Mindestgebühr liegt bei 5,99€ und das Maximum liegt bei günstigen 39€. Achtung: auch bei Freikäufen addieren sich noch Fremdkosten und handelsplatzabhängige Entgelte. hier wird das FreeBuy-Depot im Detail erläutert.

Das Preismodell der OnVista Bank ist etwas schwieriger zu beurteilen, weil es mehrere Variablen enthält. Grundsätzlich lohnt es sich für Anleger, die

  • Derivate mit einem niedrigen Volumen handeln (z.B bis 500€). In diesem Fall liegen die Gebühren regelmäßig unter den Mindestordergebühren anderer Broker
  • mindestens 2.000 € durchschnittlich auf dem Cash-Konto parken. Diese erhalten jeden Monat 2 Freikäufe. Achtung: nicht genutzte Freikäufe verfallen im Folgemonat.
  • die mit hohen Volumina handeln (z.B. 15.000 € Ordervolumen). Hier sorgen die Freikäufe in Verbindung mit dem niedrigen Cap bei Verkäufen für echte Vorteile gegenüber anderen Brokern.

Fazit:

Wir sehen deutliche Vorteile bei dem derzeitigen Angebot von S Broker. Zum einen gibt es mit dem iPad Mini noch eine Gewinnschwelle für Trader mit weniger Trades. Zum anderen liegt die Schwelle für das große iPad mit 40 unter dem Angebot von OnVista (50). S Broker verzichtet zudem auf ein Mindestordervolumen, bei dem die Trades für das iPad zählen.

Das Konditionsmodell von S Broker lässt sich besser kalkulieren und dürfte in den meisten Konstellationen mit den pauschalisierten Fremdkosten/handelsplatzabhängigen Entgelten dem FreeBuy-Modell der OnVista Bank überlegen sein. Freie Beträge können zudem bei S Broker für 0,50 % p.a. geparkt werden. Die OnVista Bank bietet nur eine „Verzinsung“ in Form von FreeBuys an, die ggf. wertlos verfallen. Ein Tagesgeldangebot gibt es nicht.

Weitere Informationen:

iPhone 6 (16 GB)40 Trades50 Trades
Einschränkungenkeine CFD-Trades, Sparplanausführungen, Low-Fee oder No-Fee-Aktionen mit Emittentenkeine CFD-Trades, Sparplanausführungen, Low-Fee oder No-Fee-Aktionen mit Emittenten
Mindestordervolumenkeins1.000 € pro Transaktion
Ordergebühren4,99 + 0,25 %5,99 € + 0,23 %
sonstíge Kosten1,48 € Xetra / Parkett
0,98 € Direkthandel
variabel, tendentiell aber höher als bei S Broker
>> iPhone S-Broker>> iPad OnVista Bank

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: