OnVista Bank schafft Ausgabeaufschläge bei Investmentfonds ab

Als erster Online-Broker in Deutschland berechnet die OnVista Bank beim Kauf von Investmentfonds über die Kapitalanlagegesellschaft (KAG) ab sofort keine Ausgabeaufschläge mehr. Stattdessen werden Fondsorders grundsätzlich zu den gleichen Konditionen abgerechnet wie Aktien, Zertifikate oder Optionsscheine.

Hintergrund: Fondsanteile können entweder über die Börse oder direkt über die Kapitalanlagegesellschaft erworben werden. Beim Kauf über die Börse galt schon immer, dass hier nur die normalen Ordergebühren des Brokers berechnet werden. Der Nachteil ist allerdings, dass an der Börse (z.B. Börse Hamburg) nur ca. 4.000 Fonds gehandelt werden. Die restlichen 5.000 Fonds gibt es nur im Direkthandel mit der KAG.

Im Direkthandel mit der KAG verhält es sich normalerweise so, dass beim Erwerb von Fondsanteilen ein sog. Ausgabeaufschlag auf den anzulegenden Betrag berechnet wird. Diese kann mitunter 5% oder mehr betragen und ist i.d.R. für den Vermittler als Provision bestimmt. Die meisten Onlinebroker geben darauf allerdings nochmal einen Discount. Die Rückgabe von Investmentanteilen an die KAG ist dagegen gebührenfrei.

Die OnVista Bank setzt jetzt ein Zeichen. Sie behandelt den Direkthandel mit der KAG genauso, wie einen normales Wertpapiergeschäft, also z.B. einen Aktienkauf. Der Ausgabeaufschlag entfällt dabei vollständig. Statt dessen findet das bekannte FreeBuy-Preismodell Anwendung. Bei einer beispielhaften Anlagesumme von 5.000 € in einen Templeton-Fonds fallen hier 5,99 € + 0,23 % * 5.000 € = 17,49 € für den Kauf und für den Verkauf an. Wer FreeBuys besitzt, der zahlt für den Roundtrade sogar nur einmal 17,49 €.

Spannend auch das neue Angebot der OnVista Bank im Bereich Sparpläne. Hier verzichtet der Onlinebroker komplett auf eine Gebühr bei der Ausführung der monatlichen Sparplanraten. Derzeit stehen laut Webseite ca. 70 sparplanfähige Fonds (auch ETF und ETC) zur Auswahl.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: