flatex legt bei Trades und Kundenzahl weiter zu

Vor einigen Tagen hat flatex seine Geschäftszahlen publiziert. Der Discountbroker ist selbst an der Börse notiert und berichtet dem Kapitalmarkt daher regelmäßig seine Geschäftsentwicklung.

Im Geschäftsjahr 2010 stieg die Anzahl der Kunden auf knapp 90.000. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 37 Prozent. Allerdings wurde in 2010 auch erstmalig die Tochter ViTrade vollumfänglich in die Berechnung einbezogen. Das organische Wachstum des Discountbrokers dürfte demnach wesentlich niedriger ausfallen. Dies sollte man bei der Bewertung des Zahlenwerks im Hinterkopf behalten.

Die neuen ViTrade-Kunden scheinen sehr viel aktiver zu sein, denn die Kundenaktivität stieg um sage und schreibe 64 % auf 6.5 Millionen Trades. Damit hat jeder Kunde durchschnittlich 72,5 Trades in 2010 ausgeführt (ca. 20 Prozent mehr Trades als im Vorjahr).

FLATEX AG OnVista Chart

Mit 2,58 Millionen Euro fiel der Jahresüberschuss im abgelaufenen Jahr um 63 Prozent höher aus als im Vorjahr. Beim betreuten Kundenvermögen konnte flatex einen Zuwachs auf 2.171 Millionen Euro verzeichnen. Das entspricht ungefähr einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr.

Dem Kurs von flatex scheint die Entwicklung des Discountbrokers aus Kulmbach auf jeden Fall gut zu tun. Die Marktkapitalisierung liegt bei derzeit 48 Mio. Euro.

Weitere Einschätzungen zu Aktien gibt es auf kursziel.at

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: