ETFs günstig kaufen

ETFs erfreuen sich aufgrund ihrer einfachen Struktur und den vergleichsweise niedrigen Kosten als immer beliebteres Anlageinstrument. Was die Fonds zudem attraktiv macht ist, dass diese teilweise auch günstiger zu erwerben sind, als z.B. Aktien. Wir zeigen, wo Sie die niedrigsten Ordergebühren für ETFs finden.

logo OnVista BankOnVista Bank

 

  • Aktion:

Die OnVista Bank hat derzeit eine Aktion mit BlackRock und der Baader Bank. Der Vermögensverwalter BlackRock ist mit iShares einer der größten ETF-Emittenten. Über die OnVista Bank können am Handelsplatz Baader Bank ca. 200 ETFs von iShares zu einem Festpreis von 2,95 € gekauft werden. Einiges Manko: Es gilt eine Mindestordergröße von 1.000 € und der Verkauf wird zu den normalen Konditionen abgerechnet.

  • Regulärer ETF-Handel:

Außerhalb der oben beschriebenen Aktion mit iShares gilt das Standard-Preismodell, bei dem ein ETF-Trade mit 6,50 € bepreist wird (Kontomodell: Festpreisdepot).

  • ETF-Sparpläne:

Vollkommen unabhängig von der Aktion gibt es aber bei der OnVista Bank ganzjährig die Möglichkeit, ETF-Sparpläne zu besparen. Das besondere dabei, die monatliche Ausführung des Sparplans ist komplett kostenfrei. Allerdings stehen nur 30 ETF-Sparpläne zur Auswahl. Aber vielleicht sind ja ihre Wunsch-ETFs dabei.

zur >> OnVista Bank

logo DAB BankDAB Bank

 

  • Aktion:

Auch bei der DAB Bank gibt es eine Aktion mit iShares, bei der deren ETFs für eine Flat-Orderprovision von 4,95 € ganzjährig gekauft (!) werden können. Auch für diese Aktion gilt ein Mindestordervolumen von 1.000 €. ETF-Verkäufe werden dagegen zu dem regulären Preismodell abgerechnet.

  • Regulärer ETF-Handel:

Außerhalb der oben beschriebenen Aktion mit iShares gilt das Standard-Preismodell. Die Kosten für den ETF-Trade richten sich dann nach dem ausgewählten Börsenplatz. Standardmäßig werden für den ETF-Trade 4,95 € zzgl. 0,25 % vom Ordervolumen berechnet (Minimum: 7,95 € / Maximal: 59,95 €). Hinzu kommen die handelsplatzabhängigen Gebühren (Xetra: 1,50 €; Außerbörslich: 0,80 €; sonstige Inlandsbörsen: 2,90 €).

  • ETF-Sparpläne:

Im Bereich der ETF-Sparpläne nimmt die DAB Bank eine Spitzenposition ein. Sie bietet die Ausführungen von über 200 ETFs kostenlos an. Dazu zählen sämtliche sparplanfähigen ETFs von Comstage (Commerzbank AG) und db x-trackers (Deutsche Bank). Alle anderen ETF-Sparpläne kosten 2,50 Euro + 0,25 % des Sparbetrags pro Transaktion.

zur >> DAB Bank

logo ConsorsbankConsorsbank

 

  • Aktion:

derzeit keine Aktionen im Bereich ETF

  • Regulärer ETF-Handel:

Für den Handel mit ETFs gilt das Standardpreismodell: 4,95 € zzgl. 0,25 % vom Ordervolumen (Minimum: 9,95 € / Maximal: 69,00 €). Hinzu kommen die handelsplatzabhängigen Gebühren (Xetra: 0,95 €; Außerbörslich: 0,00 €; sonstige Inlandsbörsen: 2,95 € + Maklercourtagen).

  • ETF-Sparpläne:

ETF-Sparpläne kosten 1,50 % des Sparbetrags pro Ausführung.

zur >> Consorsbank

logo comdirectComdirect

 

  • Aktion:

Die Comdirect zählt zu den Top-Empfehlungen, wenn es um den Handel mit ETFs geht. 75 Aktions-ETFs können ganzjährig zum Festpreis von 3,95 € gekauft werden. Mindestordervolumen beträgt auch hier 1.000 €, um in den Genuß der vergünstigten Ordergebühr zu kommen.

  • Regulärer ETF-Handel:

Außerhalb der Aktion findet das Standard-Preismodell Anwendung. Pro ausgeführter ETF-Order werden 4,90 € zzgl. 0,25 % vom Ordervolumen berechnet (Minimum: 9,90 € / Maximal: 59,90 €). Zusätzlich können weitere Kosten wie z.B. börsenplatzabhängige Entgelte oder Courtagen anfallen.

  • ETF-Sparpläne:

Insgesamt stehen 160 ETF-Sparpläne zur Auswahl. Die oben genannten 75 Aktions-ETFs werden grundsätzlich kostenlos ausgeführt. Die restlichen werden mit 1,50 % des Sparbetrags pro Ausführung (max. 4,90 €) abgerechnet.

zur >> Comdirect

logo ING-DiBaING-DiBa

 

  • Aktion:

Am 01.03.2015 startet die ING-DiBa eine neue Aktion, im Rahmen dessen sämtliche ETFs ohne Orderkosten gekauft werden können. Das Mindestordervolumen beträgt 500 €, um in den Genuß der gebührenbefreiten Orders zu kommen. Der Handel erfolgt im Direkthandel außerbörslich. Für Verkäufe gelten dann wieder die Standardkonditionen der ING-DiBa.

  • Regulärer ETF-Handel:

Außerhalb der Aktion findet das Standard-Preismodell Anwendung. Pro ausgeführter ETF-Order werden 0,25 % vom Ordervolumen berechnet (Minimum: 9,90 € / Maximal: 59,90 €). Zusätzlich können weitere Kosten wie z.B. börsenplatzabhängige Entgelte oder Courtagen anfallen.

  • ETF-Sparpläne:

Bei der ING-DiBa stehen derzeit nur 32 ETF-Sparpläne zur Auswahl. Pro Sparplan-Ausführung werden hier 1,75 % vom Ordervolumen als Orderkosten fällig.

zur >> ING-DiBa

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: