IPO DWS: bei welchen Brokern kann gezeichnet werden?

Am 27. März ist die Erstnotiz der DWS Group GmbH & Co. KGaA einer Tochter der Deutschen Bank vorgesehen. Aktuell läuft die Zeichnungsfrist. Wir haben geschaut, bei welchen Brokern die Neuemission gezeichnet werden kann.

Noch kurz die Infos zur Neuemission:

  • DWS Group GmbH & Co. KGaA
  • ISIN: DE000DWS1007
  • WKN: DWS100
  • Preisspanne: 30 – 36 €



Grundsätzliches:

Konsortialbanken sind neben der Deutschen Bank und einigen US-amerikanischen Investmentbanken auch die BNP Paribas, Commerzbank und ING.
Wer einen IPO bei einer Bank oder Onlinebroker zeichnet, auf den kommen Kosten nur im Falle einer Zuteilung zu. Diese entsprechen üblicherweise den Ordergebühren für eine normale Börsenorder. Ob noch Handelsplatzentgelte dazu gerechnet werden, wird bei den Brokern unterschiedlich gehandhabt. Wenn Sie es sich nach dem Zeichnungsauftrag nochmal anders überlegen sollten, können Sie den Zeichnungsauftrag – ähnlich wie eine normale Börsenorder – wieder löschen. Allerdings nur innerhalb der Zeichnungsfrist.

Comdirect:
Bei der comdirect kann die Neuemission gezeichnet werden. Die comdirect ist eine Tochter der Commerzbank und diese ist als Co-Lead Manager in den IPO eingebunden. Insofern bestehen hier berechtigte Hoffnung auf eine Zuteilung. Gezeichnet wird über den Menüpunkt „Order“ -> „Neuemissionen“. Die Minimumgröße beträgt 1 Stück. Wenn der Auftrag erfolgreich plaziert wurde, kann er hinterher im Orderbuch unter dem Punkt „Zeichnungsaufträge“ eingesehen werden. zur comdirect



Consorsbank:
Auch bei der Consorsbank kann die Aktie gezeichnet werden. Die Konzernmutter BNP Paribas gehört zum IPO-Konsortium. Die Zeichnung erfolgt im Depot über den Punkt „Kaufen/Verkaufen“ -> „Zeichnen“. An der Stelle ist dann die WKN DWS100 einzugeben. Die Mindestanzahl liegt bei der Consorsbank bei 50 Stück. Der Zeichnungsauftrag kann unter dem Punkt „Orderübersicht“ eingesehen werden. zur Consorsbank



maxblue:
Auch hier ist die Zeichnung der DWS Aktie möglich. Schließlich ist die Deutsche Bank Konsortialführer. Die minimale Stückzahl ist 1 Stück. zu maxblue

S Broker:
Auch beim S Broker ist die Zeichnung möglich. Allerdings ist die Sparkassen Organisation nicht Teil der Konsortialbanken. Wenn die DWS IPO überzeichnet ist, dann ist es nicht sehr wahrscheinlich über den SBroker eine Zuteilung zu erhalten. zum S Broker

Flatex:
hier ist keine Zeichnung möglich.

ING-DiBa:
Obwohl die Konzernmutter ING aus den Niederlanden im Konsortium des Börsengangs vertreten ist, kann die DWS Aktie bei der ING-DiBa nicht gezeichnet werden.

OnVista Bank:
hier ist keine Zeichnung möglich.




Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: