DAB Bank: Sehen wir bald einen neuen Eigentümer?

Wie mehrere Medien in dieser Woche berichten, will sich die HypoVereinsbank (HVB) von ihrer Online-Tochter DAB Bank trennen. Aktuell werden mit mehreren Interessenten Verkaufsgespräche geführt. Heißer Kandidat scheint die französische Société Générale zu sein.

Ein Pionier des Online-Tradings soll den Besitzer wechseln. Weil die DAB Bank nicht mehr zum Kerngeschäft der Konzernmutter HVB passt, soll die Online-Bank verkauft werden. Während die Wettbewerber CortalConsors, Comdirect und ING-DiBa abgwunken haben sollen, zeigt die französische Großbank Société Générale Interesse. Dies ist auch deshalb interessant, weil die OnVista Bank ebenfalls zum Portfolio der Société Générale in Deutschland gehört.

Die DAB Bank ist anders als die Wettbewerber stärker auf Wertpapiertrader ausgerichtet. Die Transformation zur Vollbank mit Girokonto und anderen Bankdienstleistungen hat bei der DAB Bank bisher nicht wie erhofft geklappt. Trader dagegen fühlen sich beim Onlinetrading-Pionier sehr wohl aufgrund niedriger Gebühren, guter Trading Produkte (Webtrading sowie Trading-Software), sehr gut ausgebauter und günstiger Direkthandel sowie vielen Fremdwährungskonten. Aktuell feiert die DAB-Bank 20-Jähriges Jubiläum (hier geht es zu den Neukundenangeboten anlässlich des Jubiläums).

Wenn es denn so kommen sollte, dass die Société Générale die DAB Bank übernimmt, was bedeutet das dann für die OnVista Bank? Derzeit gehört die OnVista-Gruppe zur SocGen-Tochtergesellschaft Boursorama. 2007 hatte diese ihren Onlinebroker Fimatex mit dem Finanzportal OnVista.de verschmolzen. Unwahrscheinlich, dass die SocGen beide Broker parallel betreiben will. Dazu kommt, dass das Media-Geschäft des Finanzportals auch nicht zum Kerngeschäft der SocGen passt.

An der Börse notieren derzeit 19% der Streubesitzaktien der DAB Bank. Hochgerechnet ergibt sich daraus ein Marktwert von 340 Millionen. Dafür würde die SocGen ca. 600.000 Kunden erhalten.
Laut Manager Magazin könnte das Geschäft im August abgewickelt werden. Wir sind gespannt.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: