Die 9-Monatszahlen der comdirect und DAB-Bank im Vergleich

Diese Tage haben die beiden börsennotierten Onlinebroker comdirect und DAB-Bank ihre 9-Monats-Quartalszahlen für 2012 veröffentlicht. Wir haben die Ergebnisse der beiden mal nebeneinander gestellt, um diese anhand einiger Kennzahlen zu vergleichen.

DAB Bankcomdirect Bank B2C
Ergebnis vor Steuern
in Mio. Euro
21,4372,8*
Gesamtkundenzahl598.5291.692.941
Depots799.663
Anzahl Transaktionen
in Mio.
3,226,54
Betreutes Kundenvermögen
in Mrd. Euro
27,4227,29

*Ergebnis vor Steuern für die gesamte comdirect Gruppe (inklusive B2B Geschäft). Die comdirect hat kein differenziertes Ergebnis publiziert, das nur für die comdirect Bank (B2C Geschäft) gilt.

Es fällt auf, dass das betreute Kundenvermögen bei beiden Direktbanken ähnlich hoch ist, allerdings hat die DAB-Bank nur ein Drittel soviele Kunden. Das betreute Vermögen pro Kunden scheint also sehr viel höher als bei der comdirect zu liegen. Auf der anderen Seite scheinen die Kunden der comdirect mehr Wertpapiertransaktionen durchzuführen. Die über 9 Monate aufsummierten Transaktionen liegen bei der comdirect bei 6,5 Mio und bei der DAB-Bank bei nur 3,22 Mio. Gerne hätte ich dies durch die Anzahl der Depotkunden dividiert, allerdings gibt die DAB-Bank in Ihrer Pressemitteilung nur die gesamte Kundenanzahl bekannt und schlüsselt dies nicht auf nach Depotkunden und Kunden der sonstigen Dienstleistungen. Insofern lassen die Zahlen nur bedingt vergleichen.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: