US-Broker Zecco setzt mit innovativem Trading-Widget Maßstäbe

Viele deutsche Anleger kaufen Wertpapiere direkt an den US-Börsen NYSE, Nasdaq und Amex. Die meisten deutschen Online-Broker bieten ihren Kunden Direktzugänge zu den wichtigsten ausländischen Börsen an. Billig ist das jedoch nur selten. Eine Alternative ist es, sich direkt bei einem US-Online Broker anzumelden. Einer der populärsten Stockbroker z.B. in den USA ist Zecco.

Dieser Tage hat Zecco mit einer weltweit einmaligen Innovation wieder auf sich aufmerksam gemacht:
Mit dem Trading-Widget „Zap Trading können Kunden von Zecco auf fremden Webseiten ihre Wertpapierorder aufgeben, ohne die betrachtete Webseite dafür verlassen zu müssen.


Zecco_Zap Trade

Screenshot vom Zecco Zap Trade




Wie funktionierts?
Das Trading-Widget ist ein einfaches Plugin für den Browser Firefox. Nach Download und Installation des Plugin erscheint ein kleines Z-Icon in der Status Bar des Firefox-Browsers. Zap Trade kann auf Finanzseiten wie Yahoo! Finance, Bloomberg u.ä. handelbare Aktien „entdecken“ und durch ein kleines Z kennzeichnen. Nach Klick auf das Z öffnet sich das Trading-Widget und man kann seine Order plazieren.





Einfacher und schneller geht es wirklich kaum. Leider funktioniert das Plugin bisher nur auf amerikanischen Finanzseiten. Ach ja, bei Zecco kostet eine US-Order nur 4,50 $.

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: