Wochenendhandel Lang & Schwarz: Welche Broker das anbieten

Es kann praktisch sein, am Wochenende in aller Ruhe sich dem Thema Börse zu widmen und zu handeln. Auf dieses Bedürfnis hat sich Lang & Schwarz spezialisiert. Doch nur wenige Broker in Deutschland bieten diesen Service an. Wir zeigen welche.

Das Düsseldorfer Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz ist einer der populärsten Handelspartner im außerbörslichen Direkthandel. Das liegt zum einen daran, dass dort fast sämtliche deutsche und internationale Aktien und ETFs außerbörslich zu vergleichsweise günstigen Konditionen gehandelt werden können und seit einiger Zeit auch die populären Wikifolios, die Lang & Schwarz exklusiv emittiert. Zum anderen aber auch an den verlängerten Handelszeiten. Börsentäglich kann bereits ab 7:30 und bis 23:00 Uhr gehandelt werden. Am Wochenende kann Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr und Sonntags von 17:00 bis 19:00 Uhr gehandelt werden. Vorausgesetzt die längeren Handelszeiten werden auch vom depotführenden Broker unterstützt.

Von den in Deutschland tätigen Brokern bieten nur wenige diesen Service an. Hauptproblem hierbei sind sicherlich die erhöhten Personalkosten, denn zur Abwicklung des Handels muss ja Personal vorgehalten werden z.B. bei Telefonorders oder Serviceproblemen.

Folgende Broker bieten den Wochenendhandel mit Lang und Schwarz an:

Bis vor kurzem wurde dieser Service auch von der DAB Bank angeboten. Die Consorsbank hat nach der Übernahme (wir berichteten) diesen Service zum Leidwesen vieler Ex-DAB Kunden aber nicht aufrechterhalten. Die ING-DiBa bietet übrigens den Handel über Lang & Schwarz als einziger größerer Broker überhaupt nicht an!

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

Kommentieren: