Überblick über die Ordergebühren inklusive Nebenkosten

Vergleich einer Aktien-Kauforder von 1.500 €, jeweils günstigster Handelsplatz

Wer darüber nachdenkt, seinen Broker zu wechseln, der sollte sich vorher einen Überblick über die zu erwartenden Ordergebühren verschaffen.

Wichtig ist, nicht nur die Basisprovisionen zu vergleichen, sondern die Kosten unter Einbezug der Fremdkosten. Oftmals verstecken sich hier noch üppige Kosten, die das scheinbar attraktive Angebot doch nicht mehr als erste Wahl zulassen.

Überblick über die Ordergebühren inklusive Nebenkosten

Vergleich einer Aktien-Kauforder von 1.500 €, jeweils günstigster Handelsplatz

Wer darüber nachdenkt, seinen Broker zu wechseln, der sollte sich vorher einen Überblick über die zu erwartenden Ordergebühren verschaffen.

Wichtig ist, nicht nur die Basisprovisionen zu vergleichen, sondern die Kosten unter Einbezug der Fremdkosten. Oftmals verstecken sich hier noch üppige Kosten, die das scheinbar attraktive Angebot doch nicht mehr als erste Wahl zulassen.

BankBasisgebührWeitere
Gebühren
Gesamt
(1.500€)
günstigster
Börsenplatz
 
0,00 Euro
ab
keine0,00 Euro
ab3
gettexZum Broker
0,00 Euro
ab
keine0,00 Euro
ab2
gettexZum Broker
0,00 Eurokeine0,00 Euro
Flat
1
alle gleicher
Preis
Zum Broker
0,00 Euro1,00 Euro1,00 Euro
Flat
LS ExchangeZum Broker
3,90 Eurokeine3,90 Euro
Flat
TradegateZum Broker
5,90 Euro2,00 Euro7,90 Euro
Flat
alle gleicher
Preis
Zum Broker
5,00 Euro2,00 Euro7,00 Euro
Flat
alle gleicher
Preis
Zum Broker
8,65 Euro

( 4,90+0,25% )
keine8,65 EuroTradegateZum Broker
mind.
8,90 Euro

( 0,25% )
keine8,90 EuroLang &
Schwarz4
Zum Broker
mind.
8,90 Euro

( 0,25% )
keine8.90 EuroTradegateZum Broker
mind.
9,95 Euro

( 4,95+0,25% )
0,95 Euro10,90 EuroTradegateZum Broker
mind.
8,99 Euro

( 4,99+0,25% )
1,48 Euro10,47 Euroalle gleicher
Preis
Zum Broker
mind.
9,90 Euro

( 4,90+0,25% )
2,50 Euro11,40 Euroalle gleicher
Preis
Zum Broker

Basisprovision:

Die Ordergebühren setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen. In der Regel unterscheiden die Broker zwischen fixen und variablen Bestandteilen der Ordergebühren. Die variablen Bestandteile richten sich dann nach dem Ordervolumen der abzurechnenden Transaktion. Derzeit verzichten lediglich Flatex und die onvista bank im Preismodell „Festpreis-Depot“ dauerhaft auf den variablen Anteil.

Weitere Gebühren:

Zusätzlich zu der Basisprovision fallen bei jeder Transaktion noch handelsplatzabhängige Gebühren an. Dahinter verbergen sich in der Regel Fremdkosten, also Maklercourtagen, Börsengebühren, Clearingkosten u.ä. Teilweise „verstecken“ die Broker hier aber auch nochmal eigene Gebühren.

Diese Gebühren fallen in der Regel ausschließlich an Xetra und den Parkettbörsen an. Trotzdem gibt es Broker, die sämtliche Handelsplätze mit weiteren Gebühren bepreisen.

Gesamt:

Die Summe aus „Basisprovision“ und den „weiteren Gebühren“. In unserem Beispiel für eine Aktien-Order mit einem Ordervolumen von 1.500€.

Günstigster Handelsplatz:

Dafür haben wir bei jedem Broker in die Preisverzeichnisse geschaut und die Gebühren für den jeweils günstigsten Handelsplatz für unsere Aktien-Order von 1500€ ermittelt. Tatsächlich haben die Broker aber noch weitere Handelsplätze angebunden. Teilweise weichen hier aber die Preise ab.

Hinweis: Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hinweise:

1justTRADE: bietet die elektronischen Börsenplätze Tradegate, Quotrix und LS Exchange an. Es gilt jeweils ein Mindestordervolumen von 500€ für Käufe.>> zu justTRADE

2Scalable Broker: bietet 3 unterschiedliche Kontomodelle an. Nur in den beiden PRIME-Modellen ist der Handel kostenfrei. Außerdem wird ein Mindestordervolumen von 250€ vorausgesetzt. Alle anderen Orders kosten 0,99€.>> zu Scalable Broker

3Smartbroker: bietet diverse börsliche und außerbörsliche Handelsplätze für den Handel mit Aktien, ETF, Fonds, Anleihen und Derivaten an. Der angezeigte Preis gilt am Handelsplatz gettex unter der Bedingung von einem Mindestordervolumen von 500€. Alle anderen Handelsplätze und kleinere Orders kosten mind. 4,00€ >> zu Smartbroker

4Targobank: Bietet neben Lang & Schwarz auch noch Baader Bank, Société Générale im außerbörslichen Handel mit Aktien, ETF und Anleihen an. Börslich werden nur Xetra (+2,00€) und die Parkettbörsen (+3,50€) angeboten. Der börsliche Handel ist aber aufgrund von Handelsplatzkosten wesentlich teurer.>> zur Targobank

alle anderen: auch wenn bei Handelsplätzen „alle gleicher Preis“ steht, wird doch für Xetra und die Parkettbörsen in der Regel noch eine zusätzliche Gebühr erhoben (Börsengebühren, Maklercourtage)

Trade Republic, DEGIRO, Flatex, onvista bank: Diese Broker bieten Flatpreise. Es wird kein Mindestordervolumen vorausgesetzt.