Depot-Wechselprämien im Vergleich (Stand: 07/2017)

Der deutsche Brokermarkt befindet sich im Umbruch. Ein Grund dafür ist insbesondere Flatex, die bekannt gab, Negativzinsen auf Guthaben einzuführen (wir berichteten). Viele Kunden des Discountbrokers möchten dies nicht akzeptieren und sehen sich nach Alternativen um. Die Wettbewerber versuchen, davon zu profitieren und mit Wechselprämien einen Depotwechsel zu forcieren. Wir haben die wichtigsten Aktionen der Broker hier zusammengestellt:

maxblue – bis zu 2.500 € Prämie

Die Direktbank-Tochter der Deutschen Bank zahlt Neu- und Bestandskunden, die Wertpapiere nach maxblue verlagern, eine einmalige Prämie von 0,50 % auf das übertragene Depotvolumen. Los geht es ab 5.000 EUR und die Aktion endet bei einem Gegenwert von 500.000 EUR. Hier wird dann die maximale Barprämie von 2.500 EUR erreicht. Hinsichtlich der Wertpaiergattungen gibt es hier keine Einschränkungen. Die Haltefrist beträgt 1 Jahr. Marktwertveränderungen oder ein Verkauf der übertragenen Wertpapiere oder die Umschichtung in andere Anlagen bei der Deutschen Bank berühren den Prämienanspruch nicht. Zur Aktion

TARGOBANK – bis zu 1.500 € Prämie

Wertpapierübertrag – alle Wertpapierarten zählen
Die Targobank hat derzeit zwei Depotwechselprämien. Bei der ersten Aktion erhalten Neukunden bei einem Depotübertrag einen erhöhten Tagesgeldzinssatz von 2,00 % – garantiert für 12 Monate. Zu dem Vorzugszinssatz dürfen bis zu 40.000 Euro angelegt werden. Allerdings ist die Höhe der Anlagesumme durch das übertragene Depotvolumen limitiert. Das heisst, nur wer auch 40.000 Euro Depotvolumen zur Targobank überträgt, kann auch einen Betrag in gleicher Höhe zu dem Vorzugszinssatz anlegen. Los geht es ab 7.000 EUR Depotvolumen. Es gibt keine Einschränkungen bei den gewerteten Wertpapierarten. Bei der Aktion werden sämtliche Depotvermögenswerte angerechnet. Die Haltefrist beträgt ein Jahr. Innerhalb der Haltefrist sind Umschichtungen erlaubt. Außerdem erhalten Neukunden noch 10 Frei-Trades Zur Aktion

Wertpapierübertrag – nur Investmentfonds werden gewertet
Bei der zweiten Aktion können Neukunden sogar eine Barprämie von 1.500 € für einen Depotübertrag erhalten. Gewertet werden bei dieser Aktion allerdings ausschließlich Investmentfonds (keine ETFs, Aktien, Zertifikate, Anleihen etc.). Auf das übertragene Fondsvolumen zahlt die Targobank eine Prämie von 0,75%. Gewertet werden Depotüberträge ab 7.000 €. Die Haltefrist beträgt 1 Jahr. Umschichtungen und Teilverkäufe innerhalb der Haltefrist sind erlaubt. Zur Aktion

Consorsbank – bis zu 400 € Prämie

Von der Aktion der Consorsbank profitieren nur Neukunden. Diese erhalten für einen Depotwechsel einen bevorzugten Tagesgeldzinssatz von 1,00 % p.a. Dafür muss ein Depotgegenwert von mindestens 6.000 EUR übertragen werden. Einschränkungen hinsichtlich der Wertpapiergattungen gibt es nicht. Sämtliche Wertpapiere zählen im Sinne der Aktion. Wer nicht nur Wertpapiere überträgt, sondern dabei gleichzeitig sein altes Depot schließt, der bekommt noch 1,00 % extra – also 2,00 % p.a. Die Zinsgarantie für diesen Zinssatz beträgt 1 Jahr. Allerdings ist die Aktion auf ein Tagesgeldvolumen von 20.000 EUR beschränkt. Der Gegenwert der Aktion beträgt also maximal 400 EUR. Die Haltefrist der Wertpapiere beträgt auch hier ein Jahr. Umschichtungen sind erlaubt. Zur Aktion

OnVista Bank – bis zu 150 € Prämie

Die Tochter der französischen Société Générale (wurde im Dezember von der comdirect übernommen) hat mehrere Neukundenaktionen, die parallel laufen, aber nicht miteinander kombiniert werden können. Für Neukunden, die Fonds besitzen und damit gerne zur OnVista Bank wechseln möchten, zahlt die Bank eine Barprämie von bis zu 150 EUR. Für 100 EUR Prämie muss ein Fondsvolumen von mindestens 8.000 EUR übertragen werden. ETFs zählen nicht im Rahmen der Aktion. Wer zusätzlich sein altes Depot beim Übertrag schließt, erhält 50 EUR extra. Die Haltefrist der Fonds beträgt 1 Jahr. Prämienunschädlich ist es, wenn innerhalb dieser Zeit das Fondsvolumen umgeschichtet oder bei einem Verkauf als Cashbestand auf dem Verrechnungskonto belassen wird. Zur Aktion

comdirect – 50 € Prämie

Bis vor wenigen Wochen gab es bei der comdirect noch eine sehr attraktive Depotwechselaktion, bei der es eine Barprämie von bis zu 600 € gab. Diese ist aber leider vorbei und aktuell gibt es für Neukunden „nur“ 50 € bei einem Fondsübertrag oder Fondskauf von mind. 5.000 EUR Gegenwert innerhalb von drei Monaten ab Depoteröffnung. Außerdem können Depotneukunden 6 Monate lang zu 50% reduzierten Ordergebühren handeln. Die Mindestordergebühr sinkt dabei auf 4,95 € pro Trade. Zur Aktion

Commerzbank – bis zu 2.000 € Prämie

Die Commerzbank bietet ein Online-Depot an, ist aber natürlich kein Onlinebroker und kann auch nur begrenzt mit dem Angebot und den Konditionen mithalten. Trotzdem wollte ich dieses Wechselangebot nennen, weil es vielleicht doch für einige eine interessante Alternative sein kann. So können Neu- und Bestandskunden eine Barprämie von bis zu 2.000 EUR für einen Depotübertrag erhalten. Die Barprämie ist gestaffelt und richtet sich nach dem übertragenen Depot- und Kapitalvermögen.

  • ab 10.000 Euro: 200 Euro Barprämie
  • ab 50.000 Euro: 600 Euro Barprämie
  • ab 125.000 Euro: 1.200 Euro Barprämie
  • ab 250.000 Euro: 2.000 Euro Barprämie

Alle Arten von Wertpapieren werden gewertet. Neben Wertpapieren wird auch Barvermögen gewertet, welches neu in das Wertpapierdepot investiert wird. Die Haltefrist beträgt ein Jahr. Achtung: Überträge von der Commerzbank-Tochter comdirect werden nicht gewertet. Zur Aktion

Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter

Autor:Thomas

hat früher bei einem Online-Broker gearbeitet. Berichtet hier über Neukundenaktionen, Vor- und Nachteile bestimmter Broker, Konditionsmodelle und Trading-SetUps.Google+

Beiträge verfolgen: Feed Twitter

5 Kommentar zu “Depot-Wechselprämien im Vergleich (Stand: 07/2017)”

  1. k.
    20. März 2017 at 20:45 #

    Bei der Commerzbank gibt es auch eine richtig gute Aktion, z.B. bei einem Depotübertrag im Wert von 125.000€ gibt es 1.200€ als Prämie!

  2. Thomas
    31. März 2017 at 12:43 #

    Ich habe die Aktion der Commerzbank mit aufgenommen. Danke für den Hinweis!

  3. Schlaufuchs
    7. Juni 2017 at 11:47 #

    Super Artikel, alle Informationen kompakt zusammen ohne all das Marketing-Geschrei. Danke dafür!

    Hilfreich wäre noch der Hinweis, ob das entsprechende Angebot auch für Minderjährige gilt. Das ist leider sehr oft nicht der Fall und dann ein Problem: Der eine oder die andere will schließlich auch Geld für die Kinder anlegen.

    – Mit der Targobank habe ich gerade telefoniert. Depots für Minderjährige kann man nur in der Filiale abschließen – und da gibt es die genannten Prämien dann leider nicht. Von daher völlig uninteressant.

    – Consorsbank bietet Depots für Minderjährige an. Nur sind wir da leider schon.

    – IngDiba bietet ebenfalls Depots für Minderjährige an. Nur sind wir da leider auch schon.

    – Der Rest ist eher uninteressant. Vielleicht noch die Commerzbank: Für 2% / 200 EUR Wechselprämie kann man auch eine Filialbank in kauf nehmen.

  4. Thomas
    7. Juni 2017 at 18:27 #

    Hallo Schlaufuchs, vielen Dank für den Hinweis auf die Junior-Depots! Ich hatte das bisher noch nicht so auf dem Schirm. Ist aber sicher für einige relevant.

  5. Thomas K
    5. Juli 2017 at 06:55 #

    Commerzbank berechnet für Ausländische Aktien bei Depoteingang und Ausgang fremde Spesen in Höhe von 2,36 EUR pro Position. Da kann schnell was zusammenkommen was die Prämie arg schmälert. Wenn man „bettelt“ wird das bei Eingang evtl. erlassen.
    Comdirect verfährt übrigens genau so.

Kommentieren: